Neue Bedrohungen

Bekämpfen Sie bösartige Pokémon GO-Apps mithilfe von Norton Mobile Security


Verfasst von einem Mitarbeiter von Symantec

 

Pokémon GO, das über Nacht zur Sensation wurde, brach auch noch über eine Woche nach seiner Veröffentlichung in Neuseeland, Australien und den USA am Mittwoch, den 6. Juli, alle Rekorde. Am 13. Juli feierte das Spiel in Deutschland und am darauffolgenden Tag in Großbritannien Premiere. Nach Angaben des Entwicklerstudios wurde Pokémon GO am 16. Juli im Rahmen einer großangelegten europäischen Markteinführung in 28 weiteren Ländern veröffentlicht, gefolgt von Kanada am 17. Juli.

Das Spiel feierte international phänomenale Erfolge. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass 36 Länder zwar schon eine ganze Menge sind, es aber insgesamt 196 Länder auf der Welt gibt. Jede Menge Benutzer warten also noch sehnsüchtig auf das Game. Bei dieser massiven Nachfrage reiben sich die Cyberkriminellen schon die Hände, denn es winken satte Gewinne. Seit seinem Release geriet das Game aufgrund von cyberkriminellen Handlungen wie Trickbetrug mit kostenlosen Pokémünzen, in Pokémon Go-Apps versteckten Trojanern und Berechtigungs- und Datenschutzproblemen immer wieder in die Schlagzeilen.

Kaum war das Spiel veröffentlicht, gab es schon eine Fülle von Berichten zu gefälschten und bösartigen Apps, die in zahlreichen App Stores verbreitet wurden. Die gefährlichste von ihnen nach bisherigem Stand wurde am 15. Juli von einer Gruppe von Sicherheitsforschern entdeckt. Die erste gefälschte Lockscreen-App, "Pokémon GO Ultimate", wurde im Google Play Store gefunden. Beim Start des Schadprogramms wird der Bildschirm gesperrt, sodass der Benutzer den Akku herausnehmen muss, um wieder Zugriff auf das Gerät zu erhalten. Nach dem Neustart ist das App-Symbol verschwunden und die App nutzt das Gerät, um still und leise im Hintergrund Umsatz durch Werbeanzeigen zu generieren. Glücklicherweise reagierten die Forscher schnell und kontaktierten Google. Inzwischen ist das Schadprogramm aus dem App Store verschwunden. Doch obgleich die App die erste ihrer Art ist, wird sie sicher nicht die letzte sein.

Wir bieten Ihnen Schutz – laden Sie vor dem Download von Pokémon GO zunächst Norton Mobile Security herunter:

Gefälschte Apps sind manchmal nur schwer vom Original zu unterscheiden. Cyberkriminelle sind inzwischen recht versiert darin, gefälschte Versionen von Apps zu entwickeln. Sie ahmen das Design äußerst überzeugend nach, indem sie das Original kopieren. Doch die gefälschte App weist einige kleine Ungereimtheiten auf, die den Benutzer in die Irre führen sollen – z. B. kleine Rechtschreibfehler in Unternehmensnamen, falsche Links, die seriös wirken, da sie den Unternehmensnamen enthalten, und qualitativ schlechte, ungenaue Versionen der Unternehmenslogos. Zwar ist es möglich, eine gefälschte App vom Original zu unterscheiden, doch das ist eine mühsame und zeitaufwendige Angelegenheit. Und mal ehrlich: Wer stellt schon all diese Nachforschungen an, nur um ein Game herunterzuladen?

Mit Norton sind Sie zum Glück auf der sicheren Seite, was bösartige Android-Apps angeht. Der App-Berater scannt den Google Play Store automatisch auf Schadsoftware, ehe diese auf Ihr Handy heruntergeladen wird. Das ist in etwa vergleichbar mit der Abwehr von Bedrohungen, bevor sie durch die Haustür eindringen können. App-Berater für Google Play ist eine spezielle Funktion, die im Leistungsumfang von Norton Mobile Security enthalten ist. Diese Funktion und die zugrundeliegende Technologie wurden sogar von AV-Test, einem führenden Testunternehmen für Android-Schadsoftware, mit einem Innovationspreis ausgezeichnet.

Und auch wenn Sie kein Norton Mobile Security haben, können wir Ihnen weiterhelfen: Aktuell erhalten Sie kostenlos eine 30-tägige Testversion von Norton Mobile Security samt App-Berater. Der App-Berater ist wie eine Versicherung für Ihr Mobiltelefon. Sie warten ja auch nicht ab, bis ein Brand in Ihrer Wohnung ausbricht, ehe Sie eine Feuerversicherung abschließen, also warum sollte es bei Ihrem Handy anders sein? Vorbeugender Schutz ist eine der effektivsten Methoden, um Cyberkriminellen stets einen Schritt voraus zu sein.

Also sorgen Sie vor, bevor Sie sich dem weltweiten Hype rund um Pokémon GO anschließen, um sich und Ihre Familie zu schützen – und dann heißt es: "Schnapp sie dir alle!"

Weitere Artikel zu Pokémon GO finden Sie hier:

Sicherheits- und Datenschutzrichtlinien zu Pokémon GO
Eltern-Ratgeber für Pokémon GO
Risiken von Pokémon GO in der realen Welt und Sicherheitstipps


Ausschlüsse und Verweise:
Symantec Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich Cybersicherheit, unterstützt Unternehmen, Behörden und Privatanwender beim Schutz ihrer wichtigsten Daten, wo immer sich diese befinden. Mehr als 50 Millionen Personen und Familien verlassen sich auf die umfassende Norton- und LifeLock-Plattform für digitale Sicherheit von Symantec, die ihnen hilft, ihre personenbezogenen Daten, Geräte, Heimnetzwerke und ihr digitales Leben zu schützen.

Copyright © 2019 Symantec Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Symantec, das Symantec-Logo, das Häkchen-Logo, Norton, Norton by Symantec, LifeLock und das LockMan-Logo sind Marken oder eingetragene Marken der Symantec Corporation oder ihrer verbundenen Unternehmen in den USA und anderen Ländern. Firefox ist eine Marke der Mozilla Foundation. Android, Google Chrome, Google Play und das Google Play-Logo sind Marken von Google, LLC. Mac, iPhone, iPad, Apple und das Apple-Logo sind in den USA und in anderen Ländern eingetragene Marken von Apple, Inc. App Store ist eine Servicemarke von Apple, Inc. Microsoft und das Windows-Logo sind Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Der Android-Roboter wurde aus einem von Google erstellten und freigegebenen Werk wiedergegeben oder modifiziert und wird gemäß der in der Creative Commons 3.0 Attribution-Lizenz beschriebenen Bedingungen verwendet. Andere Bezeichnungen können Marken anderer Rechteinhaber sein.