Kurzanleitungen

Zehn Maßnahmen, um Ihre persönlichen Daten unter Verschluss zu halten


Verfasst von einem Mitarbeiter von Symantec

 

Im Internet verschwimmen die Grenzen zwischen realer und virtueller Welt. Über unsere Smartphones haben wir unglaublich schnell Zugang zu neuen Technologien. Dies kommt der Kommunikation, unserer Produktivität und dem Fortschritt zugute, erleichtert allerdings auch Dieben die Arbeit.

Selbst Personen mit starkem moralischem Empfinden erliegen oft den Verlockungen der Anonymität und physischen Ungebundenheit des Internets. Verlassen Sie sich also besser nicht darauf, dass Ihr Mobiltelefon und die darauf gespeicherten Informationen vor den perfiden Absichten des menschlichen Geistes sicher sind.

Denken Sie daran: Die erste Verteidigungslinie zum Schutz Ihrer Daten sind Sie selbst. Informieren Sie sich über neue Bedrohungen, halten Sie sich auf dem Laufenden und treffen Sie die nötigen Datenschutzvorkehrungen. Hier finden Sie zehn Tipps zur Wahrung der Sicherheit Ihrer Geräte:

1. Richten Sie sichere Passwörter ein und ändern Sie sie regelmäßig. Speichern Sie Passwörter niemals auf Ihrem Gerät. Egal, wie bequem und zeitsparend das sein mag. Wenn Sie nach einer sicheren Methode zum Speichern von Passwörtern suchen, ziehen Sie einen Passwort-Manager in Betracht. Kriminelle werden immer gewiefter und benötigen nur eine winzige Schwachstelle in Ihrer Abwehr, um in Ihr System einzudringen.

2. Gehen Sie clever mit Datenschutzeinstellungen um. Die meisten Apps bieten Nutzern Datenschutzeinstellungen. Auf diese Weise können Sie entscheiden, wie viele und welche Art von Informationen Sie teilen möchten. Geben Sie niemals mehr Informationen preis als unbedingt nötig.

3. Beschaffen Sie sich ein zuverlässiges Sicherheitsprogramm für Ihr Mobiltelefon. Handys erfordern ebenso viel Schutz wie jedes andere Gerät, wenn nicht sogar mehr. Viele Anbieter von Sicherheitslösungen bieten Gratisservices an. Diese können risikobehaftet sein, da sie Daten von Ihrem Mobiltelefon abgreifen könnten. Entscheiden Sie sich daher immer für einen renommierten Anbieter. Norton Mobile Security bietet eine Fülle von Funktionen, mit denen Sie Ihr Mobiltelefon vor den meisten Bedrohungen schützen können.

4. Sichern Sie Ihre Daten mithilfe zuverlässiger Hardware oder Software. Daten-Backups werden oft vernachlässigt, dabei sind sie ein wichtiger Aspekt des Datenschutzes. Ransomware ist eine Angriffsmethode, bei der Hacker Ihre Daten verschlüsseln und dann ein Lösegeld von Ihnen erpressen, um sie wieder zu entschlüsseln. Es gibt cloudbasierte Services, die Backups anbieten. Eine andere Option ist Norton Security Premium, das Backup-Funktionen beinhaltet.

5. Sichern Sie Ihr Gerät gegen Diebstahl. Bei Verlust oder Diebstahl Ihres Geräts können Ihnen Tracking-Apps dabei helfen, es wiederzufinden. Doch wie können Sie Ihre vertraulichen Daten schützen, ehe sie in die falschen Hände geraten? Mit Norton Mobile Security können Sie die Einstellungen Ihres Android-Geräts "auf Werkseinstellungen" zurücksetzen, um sämtliche Daten im Fall eines Verlusts oder Diebstahls zu löschen. Dies betrifft z. B. vertrauliche Kontaktlisten, SMS, Anruflisten, die Chronik Ihres Browsers, Lesezeichen und andere persönliche Daten.

6. Gehen bei der Nutzung Ihres Mobiltelefons mit Umsicht vor und verwenden Sie ein Passwort. Es mag lästig sein, jedes Mal ein Passwort eingeben zu müssen, wenn Sie Ihr Mobiltelefon verwenden möchten, doch dies ist auch die erste Verteidigungslinie im Fall eines Verlusts oder Diebstahls. Bedenkt man die Fülle von Bedrohungen, die sich durch ständig wechselnde Tricks Zugriff auf Ihr Gerät verschaffen können, dann empfiehlt sich die Anschaffung eines Sicherheitssystems, das Ihnen diese Arbeit abnimmt. App-Berater ist eine spezielle Funktion, die im Leistungsumfang von Norton Mobile Security enthalten ist. Sie meldet Ihnen Datenschutzrisiken, aufdringliches App-Verhalten, übermäßige Beanspruchung des Akkus und Datentarifnutzung. Norton Mobile Security bietet darüber hinaus Funktionen zur Anruf- und SMS-Blockierung, für Diebstahlschutz und Kontakt-Backups und hilft, Ihr Mobiltelefon vor Schadsoftware zu schützen.

7. Nehmen Sie sich vor Bluetooth-Sicherheitslücken in Acht. Bluetooth-Technologie ist enorm praktisch. Doch sie kann auch Angreifern die Tür öffnen. Vergewissern Sie sich, dass Bluetooth ausgeschaltet ist, wenn Sie es gerade nicht verwenden. Zwar gibt es einen Modus, mit dem Sie Ihre Bluetooth-Aktivitäten vor anderen Geräten verbergen bzw. unkenntlich machen können, doch einige schädliche Apps können diesen Modus ändern und Ihr Gerät Bedrohungen aussetzen. Ein Grund mehr, ein Sicherheitssystem zu installieren.

8. Aktualisieren Sie regelmäßig das Betriebssystem. Viele Verbraucher empfinden diese Betriebssystem-Updates als störend. Doch so nervig und zeitraubend sie auch manchmal sein mögen, sind sie doch unabdinglich. Aktualisierungen und Patches verbessern nicht nur die Funktionsfähigkeit des Geräts, sondern enthalten auch wichtige Sicherheits-Updates. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, Updates möglichst zeitnah vorzunehmen.

9. Nutzen Sie öffentliches WLAN mit Vorsicht. Die Verbindung über WLAN-Heimnetzwerke ist meistens verschlüsselt. Für einige öffentliche WLAN-Verbindungen gilt das jedoch nicht. Diese bergen also das Risiko, dass Ihre Online-Aktivitäten ausgespäht werden. In manchen Fällen besteht die Gefahr, dass Sie sich mit der Schadsoftware auf dem Gerät eines anderen Nutzers infizieren. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Firewall eingeschaltet ist, und halten Sie Ihren Schutz vor Schadprogrammen auf dem neuesten Stand, um Problemen zuvorzukommen. Löschen Sie Daten, die Sie nicht mehr benötigen.

10. Löschen Sie Konten für nicht mehr verwendete Online-Services. Viele soziale Netzwerke kommen und gehen. Wenn Sie sich bei einem solchen Netzwerk registriert haben, ist dort möglicherweise eine Fülle persönlicher Informationen über Sie gespeichert, die Sie freiwillig herausgegeben haben. Doch wenn diese Services verschwinden, nehmen sie Ihre Informationen mit und könnten diese möglicherweise verkaufen.

Keine Schutzmethode ist absolut narrensicher, doch es gibt eine Vielzahl von Maßnahmen, mit denen Sie Ihre Informationen schützen können. Informieren Sie sich über die neuesten Sicherheitsmethoden und -tricks, vertrauen Sie auf Ihren gesunden Menschenverstand und schützen Sie Ihre Daten mit den hochentwickelten Schutzfunktionen von Norton-Produkten.


Ausschlüsse und Verweise:
Symantec Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich Cybersicherheit, unterstützt Unternehmen, Behörden und Privatanwender beim Schutz ihrer wichtigsten Daten, wo immer sich diese befinden. Mehr als 50 Millionen Personen und Familien verlassen sich auf die umfassende Norton- und LifeLock-Plattform für digitale Sicherheit von Symantec, die ihnen hilft, ihre personenbezogenen Daten, Geräte, Heimnetzwerke und ihr digitales Leben zu schützen.

Copyright © 2019 Symantec Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Symantec, das Symantec-Logo, das Häkchen-Logo, Norton, Norton by Symantec, LifeLock und das LockMan-Logo sind Marken oder eingetragene Marken der Symantec Corporation oder ihrer verbundenen Unternehmen in den USA und anderen Ländern. Firefox ist eine Marke der Mozilla Foundation. Google Chrome und Android sind Marken von Google, LLC. Mac, iPhone und iPad sind Marken von Apple Inc. Microsoft und das Windows-Logo sind Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Der Android-Roboter wurde aus einem von Google erstellten und freigegebenen Werk wiedergegeben und/oder modifiziert und wird gemäß den in der Creative Commons 3.0 Attribution-Lizenz beschriebenen Bedingungen verwendet. Andere Unternehmens- und Produktnamen sind eingetragene Marken oder Marken des jeweiligen Unternehmens.