Mobilgeräte

Die Risiken der App Stores von Drittanbietern


Verfasst von einem Mitarbeiter von Symantec

 

Apps von den Websites von Drittanbietern herunterzuladen – sprich nicht aus dem Apple Store, Android Market oder Blackberry App World –, mag verlockend sein. Doch dadurch setzen Sie Ihr Gerät und damit auch sich selbst Risiken aus.

Die Gefahren der App Stores von Drittanbietern

Gefährliche App Stores machen von irreführenden Werbeanzeigen oder sogar bösartigem Code Gebrauch.

Die Anzeigen oder der Code werden praktisch in beliebte Apps "gespritzt", die Benutzer über diese Stores statt bei seriösen Anbietern kaufen. Zwar sind nicht alle Angebote von solchen Drittanbietern "bösartig", doch viele Stores ködern Benutzer, indem sie beliebte Apps zu viel günstigeren Preisen anbieten, nur um hinterher die Privatsphäre dieser Benutzer massiv zu gefährden. Zu den auf diese Weise extrahierten vertraulichen Daten zählen beispielsweise Telefonnummern, Geräteinformationen und E-Mail-Adressen.

Keine Beschränkung

Die App Stores von Drittanbietern unterliegen keiner Beschränkung; sprich sie werden nicht vom Hersteller des jeweiligen Betriebssystems kontrolliert. Diese Freiheit macht sie für Entwickler attraktiv, da sie ihre Zielgruppen dort auf eine Weise ansprechen können, die in offiziellen App Stores nicht möglich ist. Eigentümer und Betreiber dieser unabhängigen App Stores weisen zudem darauf hin, dass Entwickler in dem Nischenmarkt, den der jeweilige Store bedient, ihre Markenbekanntheit besser steigern können.

Geschützt bleiben

Wie sorgen Sie nun in einer Welt voll von App Stores von Drittanbietern und Entwicklern, die darauf schwören, für die Sicherheit Ihres Geräts und damit auch Ihrer persönlichen Informationen? Im Grunde ist das eine Frage des gesunden Menschenverstands. Wenn Sie beispielsweise zum Kauf einer App einen E-Mail-Anhang von einem unbekannten Absender herunterladen, können Sie praktisch mit Sicherheit davon ausgehen, dass Sie gehackt werden.

Die Nutzung hochwertiger Sicherheitssoftware wie Norton Mobile Security ist ebenfalls eine wichtige Maßnahme, die Ihr Gerät vor bösartigen Apps schützen kann.

Norton Mobile Security bietet einen App-Berater, der Apps vor dem Download auf Ihr Smartphone auf negative Merkmale untersucht. Norton App-Berater ist eine spezielle Funktion, die im Leistungsumfang von Norton Mobile Security enthalten ist. Sie meldet Ihnen Datenschutzrisiken, aufdringliches App-Verhalten sowie übermäßige Akku-Beanspruchung und Datentarifnutzung. Norton Mobile Security bietet darüber hinaus Funktionen für Anruf- und SMS-Blockierung, Diebstahlschutz und Kontakt-Backups und hilft, Ihr Mobiltelefon vor Schadsoftware zu schützen.

Fallen Sie nicht auf den ganzen Schnickschnack herein, mit dem App Stores von Drittanbietern werben.

Entscheiden Sie sich stattdessen jeweils für die vertrauenswürdige Quelle, um sich zu schützen.


Ausschlüsse und Verweise:
Symantec Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich Cybersicherheit, unterstützt Unternehmen, Behörden und Privatanwender beim Schutz ihrer wichtigsten Daten, wo immer sich diese befinden. Mehr als 50 Millionen Personen und Familien verlassen sich auf die umfassende Norton- und LifeLock-Plattform für digitale Sicherheit von Symantec, die ihnen hilft, ihre personenbezogenen Daten, Geräte, Heimnetzwerke und ihr digitales Leben zu schützen.

Copyright © 2019 Symantec Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Symantec, das Symantec-Logo, das Häkchen-Logo, Norton, Norton by Symantec, LifeLock und das LockMan-Logo sind Marken oder eingetragene Marken der Symantec Corporation oder ihrer verbundenen Unternehmen in den USA und anderen Ländern. Firefox ist eine Marke der Mozilla Foundation. Android, Google Chrome, Google Play und das Google Play-Logo sind Marken von Google, LLC. Mac, iPhone, iPad, Apple und das Apple-Logo sind in den USA und in anderen Ländern eingetragene Marken von Apple, Inc. App Store ist eine Servicemarke von Apple, Inc. Microsoft und das Windows-Logo sind Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Der Android-Roboter wurde aus einem von Google erstellten und freigegebenen Werk wiedergegeben oder modifiziert und wird gemäß der in der Creative Commons 3.0 Attribution-Lizenz beschriebenen Bedingungen verwendet. Andere Bezeichnungen können Marken anderer Rechteinhaber sein.