Verfasst von einem Mitarbeiter von Symantec

 

Die Kinder von heute haben Zugang zu mehr Informationen als je eine Generation zuvor. Das Internet beschert uns einen Informationsschatz, der unser Leben auf neue und erstaunliche Art und Weise bereichern kann. Aber es kann uns und unseren Lieben auch schaden. Allzu oft hören wir, dass ein weiteres Unternehmen Opfer eines Cyberangriffs geworden ist oder dass E-Mail- oder Social Media-Konten von Freunden gehackt wurden. Diese Gefahren sind real.

Obwohl es viele gute Gründe gibt, Ihre Kinder und Ihre Daten vor Cyberkriminellen zu schützen, sollten Sie sich nicht davon abhalten lassen, die Vorteile zu nutzen, die das Internet Ihrer Familie bietet. Die Kriminellen sind schlau, also seien Sie schlauer!

Hier sind 10 Möglichkeiten, die Geräte Ihrer Familie zu schützen, sodass Sie alle unbesorgt online gehen können.

  1. Machen Sie sich bewusst, dass Cybersicherheit ein bewegliches Ziel ist.

    Cyberkriminelle entwickeln ständig neue Bedrohungen. Daher sollten Sie gewissenhaft die neuesten Sicherheits-Updates und Patches herunterladen und die Nachrichten verfolgen, um über aktuelle Bedrohungen informiert zu sein.

  2. Lernen Sie, Phishing zu durchschauen.

    Möglicherweise wissen Sie bereits, dass Sie nicht auf eine URL klicken sollten, die angeblich von Ihrer Bank oder einem Freund kommt – aber wissen das alle bei Ihnen zu Hause? Erklären Sie Ihren Kindern, was Phishing ist und dass sie nicht auf URLs klicken sollen, die sie per E-Mail oder über ein soziales Netzwerk erhalten. Installieren Sie ein Sicherheitsprogramm, das verdächtige URLs erkennt und blockiert.

  3. Nehmen Sie sich vor Betrug in Acht.

    Es gibt noch weitere Möglichkeiten, Ihnen Informationen zu entlocken. Selbst einige "seriöse" Unternehmen können Sie zu einer Registrierung verleiten, die wiederkehrende Zahlungen oder Ähnliches nach sich zieht. Überprüfen Sie Ihre Kreditkartenabrechnungen daher immer genau.

  4. Nutzen Sie einen Passwort-Manager.

    Passwörter sind die erste Verteidigungslinie gegen Hacker und es ist kein Geheimnis, dass diese häufig recht schwach ist. Stärken Sie Ihre Abwehr daher mit einem Programm zur Passwortverwaltung. Das hat auch den Vorteil, dass Sie sich nur noch ein Passwort merken müssen.

  5. Seien Sie in sozialen Netzwerken wachsam.

    Es ist recht wahrscheinlich, dass mindestens eine Person in Ihrem Haushalt Mitglied in einem sozialen Netzwerk ist. Leider haben sich soziale Netzwerke zu einem Anziehungspunkt für Cyberkriminelle entwickelt. Behalten Sie die Konten Ihrer Freunde im Auge. Wenn Sie eine Nachricht von jemandem bekommen, der Ihnen schon länger nicht geschrieben hat, sollten bei Ihnen die Alarmglocken läuten. Denn möglicherweise wurde das Konto dieser Person gehackt.

  6. Ermitteln Sie, wo Bedrohungen im eigenen Heim lauern.

    Das WLAN-Netzwerk bei Ihnen zu Hause ist ein weiterer Angriffspunkt für Hacker. Stellen Sie sicher, dass Ihr Passwort schwer zu knacken ist, und ziehen Sie eine Sicherheitssoftware in Betracht, die "Eindringlinge" im Netzwerk entlarvt. Schärfen Sie außerdem Ihren Kindern ein, öffentliche WLAN-Netze möglichst zu meiden.

  7. Bringen Sie Kindern das Wichtigste über Online-Sicherheit bei.

    Wenn es um Cybersicherheit geht, sind Kinder häufig das schwächste Glied der Kette. Installieren Sie eine Sicherheitssoftware, die Kinder davon abhält, auf die falschen Links zu klicken und die falschen Websites zu besuchen. Klären Sie Ihre Kinder über verdächtige Online-Aktivitäten auf und ermutigen Sie sie, um Hilfe zu bitten, wenn ihnen etwas merkwürdig erscheint.

  8. Denken Sie auch an Mobilgeräte.

    Sicherheitsvorkehrungen sind für Ihr Smartphone und Ihr Tablet genauso wichtig wie für Ihren PC. Achten Sie darauf, eine umfassende Sicherheitslösung zu verwenden, die auch Ihre Mobilgeräte schützen kann. Außerdem sollten Sie auf Tablets und Smartphones immer einen Zugangscode einrichten.

  9. Nutzen Sie eine Kreditkarte.

    Kreditkarten sind versichert. Deshalb sollten Sie besser mit einer Kreditkarte zahlen statt mit einer Debitkarte.

  10. Rufen Sie im Zweifel den Support an.

    Die besten Softwareprogramme für Internetsicherheit bieten Ihnen Support, wenn Sie ihn brauchen. Falls Sie den Verdacht haben, dass Sie gehackt wurden, holen Sie sich dort Hilfe. Norton Security kann Ihnen ein Gefühl von Sicherheit geben, ohne dass Ihre Familie auf die Möglichkeit verzichten muss, zu lernen und in Verbindung zu bleiben. Mit einer einzigen Lösung können Sie bis zu fünf Geräte schützen, unabhängig davon, ob es sich um Desktops, Smartphones oder Tablets handelt. Und diese Lösung ist unglaublich intelligent – sie bietet jederzeit aktiven Schutz und erkennt Online-Bedrohungen, bevor diese Sie treffen. So kann Ihre Familie zu Beginn des neuen Schuljahrs online auf Entdeckungsreise gehen.


Ausschlüsse und Verweise:
Symantec Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich Cybersicherheit, unterstützt Unternehmen, Behörden und Privatanwender beim Schutz ihrer wichtigsten Daten, wo immer sich diese befinden. Mehr als 50 Millionen Personen und Familien verlassen sich auf die umfassende Norton- und LifeLock-Plattform für digitale Sicherheit von Symantec, die ihnen hilft, ihre personenbezogenen Daten, Geräte, Heimnetzwerke und ihr digitales Leben zu schützen.

© 2018 Symantec Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Symantec, das Symantec-Logo, das Häkchen-Logo, Norton, Norton by Symantec, LifeLock und das Lockman-Logo sind Marken oder eingetragene Marken der Symantec Corporation oder ihrer verbundenen Unternehmen in den USA und anderen Ländern. Firefox ist eine Marke der Mozilla Foundation. Google Chrome ist eine Marke von Google, Inc. Mac, iPhone und iPad sind Marken von Apple Inc. Microsoft und das Windows-Logo sind Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Der Android-Roboter wurde aus einem von Google erstellten und freigegebenen Werk wiedergegeben oder modifiziert und wird gemäß der in der Creative Commons 3.0 Attribution-Lizenz beschriebenen Bedingungen verwendet. Andere Bezeichnungen können Marken anderer Rechteinhaber sein.