Norton Blog

« Zurück zum Norton Blog

Was tun, wenn Ihr Mobilgerät verloren geht oder gestohlen wird?

by Norton-Team

Ein Mobilgerät gehört inzwischen zu den unentbehrlichen Dingen des Lebens. Wenn es gestohlen wird oder verloren geht, kann dies ein scheußliches Gefühl sein, das häufig auch mit ziemlichem Stress verbunden ist.

Vielleicht ist es Ihnen schon einmal passiert: Sie stellen plötzlich fest, dass Ihr Gerät nicht mehr da ist, und Ihr Herz setzt aus. Haben Sie es einfach irgendwo liegen gelassen, wo es für immer verschwunden ist, oder ist es gestohlen geworden? Diese Situation kann äußerst beunruhigend sein, aber es ist wichtig, ruhig zu bleiben und einige wichtige Maßnahmen zu ergreifen, damit Ihre personenbezogenen Daten und Ihr digitales Leben nicht zu unlauteren Zwecken missbraucht werden.

 

Informieren Sie die richtigen Stellen

Verständigen Sie umgehend die Behörden, dass Ihr Mobilgerät gestohlen wurde. Zeigen Sie den Verlust bei der Polizei an – das ist für Versicherungszwecke hilfreich, kann aber zudem auch die Chancen aufbessern, dass Sie Ihr Telefon wiederbekommen. Benachrichtigen Sie sobald wie möglich Ihren Mobilfunkbetreiber, um unerwünschte Gebühren und Anrufe zu unterbinden, die Sie nicht verursacht haben.

Außerdem ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich mit Ihrer Versicherung in Verbindung zu setzen, um den Prozess für den Erhalt eines Ersatzgeräts zu beginnen. Denken Sie daran, dass jedes Smartphone, jedes Tablet und jeder Laptop das Tor zu Ihrem Leben öffnen können. Daher ist es immer eine gute Idee, Ihren Arbeitgeber sowie Verwandte und Freunde über einen Verlust oder Diebstahl zu informieren.

 

Nutzen Sie Ortungsfunktionen

Das Beste, was Sie tun können, ist die Ortungsfunktion Ihres Geräts zu verwenden. Ob Sie diese Funktion einrichten müssen, hängt davon ab, welches Gerät Sie besitzen. Beispielsweise müssen Sie bei einem iPhone die Funktion "Mein iPhone suchen" einrichten, während Sie mit dem Android Geräte-Manager nach Ihrem Gerät suchen können, ohne die Funktion vorher konfigurieren zu müssen. Ortungsdienste können das Gebiet, indem sich Ihr Gerät befindet, mithilfe eines GPS-Signals auf einer Karte anzeigen. Das sind wichtige Informationen, die Sie an die Polizei weitergeben können.

 

Verhindern Sie den Zugriff auf persönliche Daten

Besonders wichtig ist es, Maßnahmen zu ergreifen, die unterbinden, dass skrupellose Personen auf Ihre persönlichen Daten zugreifen können. Rufen Sie die Websites der Apps auf, die Sie nutzen, um zu sehen, ob Sie sich dort ausloggen oder anderweitig abmelden können.

Ändern Sie Ihre Passwörter für soziale Netzwerke, E-Mail-Konten und andere Websites, die möglichweise persönliche Daten enthalten, und denken Sie auch an Dinge wie Online-Banking. Eventuell sollten Sie Ihre Bank kontaktieren, um Ihre PIN-Nummern und Zugriffscodes zu ändern und so das Risiko weiterer finanzieller Folgen zu verhindern.

 

Deaktivieren Sie Ihr Gerät

Ihr Gerät zu deaktivieren bedeutet auch, dass Sie die Ortungsfunktion nicht nutzen können. Doch wenn alle Stricke reißen und die Wiederbeschaffung Ihres Telefons nicht möglich ist, ist dies ein letzter Ausweg. Durch die Deaktivierung wird komplett verhindert, dass ein Dieb Ihre persönlichen Informationen abgreifen und Kosten auf Ihren Konten auflaufen lassen kann.

Außerdem wird es dadurch unmöglich, dass Ihr Gerät zurückgesetzt und mit einer neuen SIM-Karte genutzt werden kann. Sie sind dann zwar nicht mehr in der Lage, mit Ihrem Gerät zu kommunizieren, aber zumindest wird sichergestellt, dass Ihre Daten geschützt sind, während Sie auf einen Ersatz warten.

 

Was können Sie sonst noch tun?

Selbst einen Dieb zu konfrontieren ist nicht empfehlenswert. Jedoch ist es wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um von vornherein sicherzustellen, dass Ihr Gerät nicht gestohlen wird:

  • Lassen Sie Ihr Gerät niemals unbeaufsichtigt, ob auf einem Tisch im Restaurant oder Café oder auf der Verkaufstheke in einem Geschäft. Ihr Gerät ist eine Investition. Warum Dieben eine Chance bieten? Wenn Mobilgeräte gestohlen werden, handelt es sich meistens um "Gelegenheitsdiebstahl" – lassen Sie also nicht zu, dass jemand Ihr Gerät mitgehen lässt, während Ihr Rücken gekehrt ist.

  • Achten Sie immer auf Ihr Umfeld. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Gerät in riskanten Umgebungen nicht zu sehen ist, und falls Sie es dennoch benutzen müssen, verwenden Sie beide Hände. Behandeln Sie Ihr Mobiltelefon wie Ihren Geldbeutel – damit würden Sie doch auch nicht herumwinken, oder?

  • Zum Schutz Ihrer persönlichen Daten sollten Sie immer einen Sperrcode einrichten. Auf Ihrem Gerät befinden sich mit aller Wahrscheinlichkeit reizvolle Informationen, in denen jemand herumschnüffeln könnte. Achten Sie also darauf, einen Sperrcode festzulegen, den man nicht sofort erraten kann.

Solange es einen Schwarzmarkt für Mobilgeräte gibt, bleiben Smartphones, Tablets und andere Digitalgeräte leider diebstahlgefährdet. Seien Sie umsichtig, wie und wo Sie Ihr Gerät nutzen, ergreifen Sie Maßnahmen, damit es so sicher wie möglich ist, und halten Sie sich über die neuesten Sicherheitstipps auf dem Laufenden.

Dieser Beitrag wurde veröffentlich am Fr Nov 18, 2016 unter mobile safety , online safety tips , online security und online threats

Online-Bedrohungen haben sich weiterentwickelt.
Unser Schutz auch.

Das NEUE Norton™ 360. Umfassender Schutz mit Gerätesicherheit inklusive Antivirus sowie einem VPN, einem Passwort-Manager und weiteren Funktionen. Alles in einer einzigen Lösung.


Norton by Symantec ist jetzt Norton LifeLock. LifeLock™-Schutz gegen Identitätsdiebstahl ist nicht in allen Ländern verfügbar.

Copyright © 2019 Symantec Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Symantec, das Symantec-Logo, das Häkchen-Logo, Norton, Norton by Symantec, LifeLock und das LockMan-Logo sind Marken oder eingetragene Marken der Symantec Corporation oder ihrer verbundenen Unternehmen in den USA und anderen Ländern. Firefox ist eine Marke der Mozilla Foundation. Android, Google Chrome, Google Play und das Google Play-Logo sind Marken von Google, LLC. Mac, iPhone, iPad, Apple und das Apple-Logo sind in den USA und in anderen Ländern eingetragene Marken von Apple, Inc. App Store ist eine Servicemarke von Apple, Inc. Microsoft und das Windows-Logo sind Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Der Android-Roboter wurde aus einem von Google erstellten und freigegebenen Werk wiedergegeben oder modifiziert und wird gemäß der in der Creative Commons 3.0 Attribution-Lizenz beschriebenen Bedingungen verwendet. Andere Bezeichnungen können Marken anderer Rechteinhaber sein.

SIE MÖCHTEN MEHR ERFAHREN?

Folgen Sie uns, um aktuelle Neuigkeiten, Tipps und Updates zu erhalten.