Schadsoftware

Was ist Schadsoftware und wie können wir uns davor schützen?


Schadsoftware wird auch als "Malware" bezeichnet, eine Abkürzung für "bösartige Software". Solche Software wird speziell entwickelt, um sich ohne Wissen des Besitzers Zugang zu einem Computer zu verschaffen oder diesen zu beschädigen. Es gibt verschiedene Arten von Schadsoftware, darunter Spyware, Programme zum Aufzeichnen von Tastaturanschlägen, echte Viren und Würmer. Auch jede Art von bösartigem Code, der in einen Computer eindringt, zählt dazu.

Im Allgemeinen erfolgt die Einstufung von Software als Schadsoftware auf Basis der Absicht des Erstellers, nicht der eigentlichen Funktionen. Es wird immer mehr Schadsoftware in Umlauf gebracht, sowohl aufgrund der schieren Menge an neuen Arten, die täglich programmiert werden, als auch aufgrund der Verlockung, mit organisierter Cyberkriminalität viel Geld zu verdienen. Schadsoftware wurde ursprünglich für Experimente und Streiche entwickelt, führte aber letztendlich zu Vandalismus und zur Beschädigung angegriffener Rechner bis zur Unbrauchbarkeit. Ein Großteil der Schadsoftware wird heutzutage erstellt, um durch erzwungene Werbung (Adware) Gewinne zu erzielen, sensible Daten zu stehlen (Spyware), E-Mail-Spam oder Kinderpornographie zu verbreiten (Zombie-Computer) oder Geld zu erpressen (Ransomware).

Verschiedene Faktoren können dazu führen, dass Computer für Schadsoftware-Angriffe anfälliger werden, darunter Mängel im Betriebssystem-Design, Verwendung desselben Betriebssystems auf allen Computern in einem Netzwerk, die Erteilung von zu vielen Berechtigungen oder einfach die Nutzung des Betriebssystems Windows (für das aufgrund seiner Beliebtheit die meiste Schadsoftware geschrieben wird).

Nach wie vor sind die üblichen Ratschläge der beste Schutz vor Schadsoftware: Passen Sie auf, welche E-Mail-Anhänge Sie öffnen, seien Sie beim Surfen vorsichtig und halten Sie sich von verdächtigen Websites fern, installieren Sie ein hochwertiges Antivirus-Programm und halten Sie es auf aktuellem Stand.

 

  • Privatsphäre

    Heutzutage sind wir nahezu permanent mit dem Internet verbunden. Dieses vernetzte Leben hinterlässt eine Spur von Daten aus den verschiedenen elektronischen Geräten, die wir verwenden. Von den Apps auf Ihrem Smartphone über den Browserverlauf auf Ihrem Computer bis hin zu den Daten auf Ihrem Fitness-Tracker – alles, was mit dem Internet verbunden ist, speichert Daten.

    Weiterlesen
  • Online-Betrug

    Der Begriff "Internetbetrug" umfasst unterschiedliche betrügerische Methoden, die von Cyberkriminellen im Internet unterstützt werden. Dieser Betrug kann auf unzählige Arten begangen werden: über Phishing-E-Mails, soziale Medien, SMS-Nachrichten an Ihr Mobiltelefon, falsche, angeblich vom technischen Support kommende Anrufe, Scareware und mehr.

    Weiterlesen
  • Sicherheit für Kinder

    Obwohl alle Eltern möchten, dass ihr Kind Zugang zu den neuesten und besten Informationen erhält, wissen sie auch, dass Sicherheit oberste Priorität hat.

    Weiterlesen