Online-Betrug

5 Tipps zum Schutz vor Betrug bei Online-Reisebuchungen


Verfasst von einem Mitarbeiter von Symantec

 


Das Internet macht es denkbar einfach, Reisen zu planen und Flüge, Unterkunft und Transport online zu buchen. Doch das bedeutet nicht unbedingt, dass diese Transaktionen auch sicher sind. Denken Sie bei Ihrer Reiseplanung immer daran, bei Online-Reservierungen vorsichtig zu sein. Internetkriminelle setzen heutzutage gefälschte Websites für Reisebuchungen ein, denn diese Betrugsmasche hat sich bei Verbrauchern als ausgesprochen erfolgreich erwiesen. Hier erfahren Sie, was Sie tun können, damit Sie nicht anstatt an Ihrem Traumziel in einem Urlaubsalbtraum landen.

Was ist eine gefälschte Website für Reisebuchungen?

Diese betrügerischen Websites gaukeln Besuchern vor, dass sie gerade eine Reservierung beim Hotel ihrer Wahl abschließen. Doch stattdessen geben sie ihre Daten auf einer gefälschten Website ein, die eingerichtet wurde, um ihr Geld, ihre Kreditkarteninformationen und ihre Träume von einem entspannten Urlaub zu stehlen. Angesichts der Tatsache, dass Cyberkriminelle Verbrauchern mit gefälschten Hotelreservierungen schwer verdientes Geld abluchsen, ist bei Online-Buchungen von Hotelzimmern und anderen Reisereservierungen unbedingt Vorsicht geboten – nicht nur bei Flügen, sondern auch bei Unterkunft und Mietwagen.

 

5 Tipps zur Vermeidung von Betrug bei Online-Reservierungen

1. Rufen Sie für Ihre Buchungen direkt die offiziellen Websites der betreffenden Hotels, Fluggesellschaften oder Mietwagenfirmen auf. Die URL sollte mit "HTTPS" beginnen. Wenn Sie nicht sicher sind, ob es sich um eine echte Website handelt, fragen Sie beim betreffenden Unternehmen nach. Oder testen Sie Norton Safe Web kostenlos, um herauszufinden, ob eine Website sicher ist.

2. Wenn Sie eine Drittanbieter-Website nutzen möchten, wählen Sie eine bekannte und renommierte Marke.

3. Werden Sie hellhörig bei Anrufen, E-Mails oder SMS mit sagenhaften Last-Minute-Angeboten, die Sie unaufgefordert erhalten. Wenn etwas zu gut klingt, um wahr zu sein, dann ist es wahrscheinlich auch so.

4. Holen Sie bei Freunden und Familie Empfehlungen zu vertrauenswürdigen Reiseunternehmen oder Websites ein. Wenn Sie unsicher sind, ob ein Unternehmen seriös ist, suchen Sie im Internet nach Bewertungen oder Kommentaren, bevor Sie sich zum Kauf entschließen.

5. Verwenden Sie für Online-Buchungen grundsätzlich eine Kreditkarte statt einer Debitkarte. Falls die Website gefälscht ist, geben Sie den Cyberkriminellen so keinen direkten Zugriff auf Ihr Bankkonto und das Geld kann leicht rückerstattet werden.

6. Rufen Sie nach einer Online-Buchung immer beim betreffenden Unternehmen an, um die Reservierung zu bestätigen. Wenn Ihre Reservierung dort nicht erfasst ist, sollten Sie dies möglichst bald erfahren. Dann können Sie den Betrug bei Ihrem Kreditkartenunternehmen melden und haben noch Zeit, die entsprechende Reservierung wirklich vorzunehmen.

Die Online-Reiseplanung ist weitaus zeitsparender als herkömmliche Methoden. Daher können Sie sich bei der Buchung von Reisen und Unterkunft im Internet ruhig die Zeit nehmen, mit der gebührenden Sorgfalt für Ihren Schutz zu sorgen.

Wir wünschen eine gute Reise und beste Erholung im wohlverdienten Urlaub.

Wenden Sie sich zur Meldung einer betrügerischen Website in Europa an die zuständige Europol-Behörde.
 


Ausschlüsse und Verweise:
Symantec Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich Cybersicherheit, unterstützt Unternehmen, Behörden und Privatanwender beim Schutz ihrer wichtigsten Daten, wo immer sich diese befinden. Mehr als 50 Millionen Personen und Familien verlassen sich auf die umfassende Norton- und LifeLock-Plattform für digitale Sicherheit von Symantec, die ihnen hilft, ihre personenbezogenen Daten, Geräte, Heimnetzwerke und ihr digitales Leben zu schützen.

Copyright © 2019 Symantec Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Symantec, das Symantec-Logo, das Häkchen-Logo, Norton, Norton by Symantec, LifeLock und das LockMan-Logo sind Marken oder eingetragene Marken der Symantec Corporation oder ihrer verbundenen Unternehmen in den USA und anderen Ländern. Firefox ist eine Marke der Mozilla Foundation. Android, Google Chrome, Google Play und das Google Play-Logo sind Marken von Google, LLC. Mac, iPhone, iPad, Apple und das Apple-Logo sind in den USA und in anderen Ländern eingetragene Marken von Apple, Inc. App Store ist eine Servicemarke von Apple, Inc. Microsoft und das Windows-Logo sind Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Der Android-Roboter wurde aus einem von Google erstellten und freigegebenen Werk wiedergegeben oder modifiziert und wird gemäß der in der Creative Commons 3.0 Attribution-Lizenz beschriebenen Bedingungen verwendet. Andere Bezeichnungen können Marken anderer Rechteinhaber sein.